timesharing-forum.ch
    

Timesharing von Ferienwohnungen (IX)

Hotel Interstar - Fertig lustig mit Timesharing?

Der Ofen im Hotel Interstar scheint nun definitiv aus zu sein. Sehr viele Kunden erhielten ein Schreiben vom 21. Dezember 2009 von einem Anwalt aus Radstadt.

Der Anwalt fordert für LTH offene Beträge ein. Zudem unterbreitet er das Angebot, dass bei Zahlung von 1'328,22 Euro innerhalb von 14 Tagen der Vertrag definitiv aufgelöst werde, wobei auf sämtliche Ansprüche verzichtet werde.

Mit diesem Schreiben verfolgt LTH offensichtlich zwei Zwecke:

1. Es  wird frisches Geld in die LTH-Kasse gespült. Wenn nur ein Teil der Kunden auf das Angebot eingeht, wird ein Betrag im 6-stelligen Bereich zustande kommen.

2. LTH wird durch das Angebot lästige Kunden los und verschafft sich so die Möglichkeit, das Hotel Interstar lastenfrei zu verkaufen.

In diesem Zusammenhang ist interessant, dass auch Kunden das besagte Schreiben bekommen haben, die Ihre Anteile bei Concepts IT AG an CVC abgetreten haben. Das zeigt einmal mehr, dass die CVC-Geschichte ein Fake gewesen ist.

 

© bm 7.1.2010

< >